(00 33) 2 98 39 62 25
Kontakt Fax (nach Terminabsprache) :
(00 33) 9 50 04 32 70
Firmensitz : 5 Hent Meneyer, 29 950 Gouesnac'h, France.
Postadresse : 2 impasse de Kervégant, 29 350 Moëlan sur mer, France.

 

Clohars-Carnoët ist die am südlichsten gelegene Gemeinde der Finistère, die wegen ihrer vielen Kirchen und Kapellen auch als die Gemeinde der 10 Glockentürme bekannt ist und sich ansonsten durch die landschaftliche Verbindung von Meer, Wald, Wiesen und Feldern auszeichnet. Quasi als Torbogen zur Region Cornouaille und dem zugehörigen Fluss Aven beginnt hier die `Route des Peintres‘, der Weg der Maler. Dieser Küstenweg um die Gemeinde herum umfasst das Seebad Le Pouldu im Grande Epoque Stil, drei wundervolle südlich gelegene Strände (Bellangenêt, Les grands sables, Le Kerou) sowie zahlreiche kleinere Buchten und Landzungen. In Le Pouldu kann man das Maison Marie-Henry, das Strandcafé besuchen, in dem einst auch Paul Gauguin wohnte und dessen Werke die Wände schmückten. Es ist heute ein Museum

Nicht weit weg ist der malerische kleine Hafen von Doëlan, der bei Malern, Fischern und Hobby-Seglern gleichermaßen beliebt ist und als Postkartenmotiv für die südliche Bretagne taugen würde, weswegen er auch häufig als Drehort für Fernseh- und Filmproduktionen genutzt wird. Am Nachmittag kann man hier auch frischen Fisch und Meeresfrüchte von den zurückkommenden Fischern kaufen.

Am östlichen Teil der Gemeinde, die auch die Grenze zum Department Morbihan bildet, erstreckt sich der legendäre Wald von Carnoët mit dem beeindruckenden Fluss Laïta, dessen bewaldete Ufer zu einem weiteren kleinen Hafen hinter Le Pouldu führen gegenüber des Ortes Guidel. Hier finden sich auch die denkmalgeschützten Ruinen des berühmten Zisterzienserklosters von St. Maurice am rechten Ufer der Laïta mitten im Wald von Carnoët. Der Ort selbst hat alle möglichen kleinen Geschäfte und einen Supermarkt. In etwa 6km Enfernung liegt Moëlan sur Mer und nach Quimperlé sind es etwa 15km.